Sichere dir 10% auf den ersten Kauf
0

Wie war dein Tag? – Tipps, wie Eltern bessere Fragen stellen

Wie war dein Tag? Schulkinder rennen fröhlich über den Pausenhof nach Hause

Wie war dein Tag? – Tipps für Eltern, um mehr von ihren Kindern zu erfahren

Für Leser:innen, die gerade wenig Zeit haben: Wie war dein Tag? – Eine Frage, die Eltern ihren Kindern oft stellen, wenn sie nach Hause kommen. Doch die Antwort fällt meistens knapp und einsilbig aus: „gut“ oder „wie immer“. Eltern erfahren so nur wenig über den Alltag ihrer Kinder und verpassen viele wichtige und gute Gesprächsthemen. Wenn auch du als Elternteil dich nach inhaltstieferen Gesprächen im Alltag sehnst, solltest du unbedingt den Gesprächsflip® FAMILIE ausprobieren!

Für Leser:innen, die tiefer in die Frage „Wie war dein Tag?“ einsteigen wollen: Wenn Eltern ihre Kinder abholen oder beim Abendessen fragen „Wie war dein Tag?„, hören sie oft nur einsilbige Antworten wie „gut“ oder „wie immer“. Die Eltern erfahren nichts über die Erlebnisse ihrer Kinder, was ihre Beziehung belasten kann. Ein weiteres Problem ist, dass viele Eltern keine guten Fragen stellen, die tiefere Einblicke in das Leben ihrer Kinder ermöglichen. 

In diesem Blogartikel geben wir Tipps, wie Eltern bessere Fragen stellen können, um mehr über ihre Kinder zu erfahren. Außerdem stellen wir den Gesprächsflip® für Familien vor, der dabei hilft, tiefgründige Gespräche zu Hause zu führen.

Die verflixte Frage: Wie war dein Tag?

Als Mutter habe ich in Gesprächen mit meinem Sohn Johannes (damals 5) und meinem Neffen (damals 12) selbst die Erfahrung gemacht, dass die Frage „Wie war dein Tag?“ oft frustrierend sein kann. Deswegen habe ich mich auf den Weg gemacht, um eine bessere Lösung zu finden. 👍

Kind sitzt traurig auf dem Sofa. Die Mutter sitzt daneben und versucht zu trösten.

Ich führte strukturierte Telefoninterviews mit zwölf Müttern, die mir von ihren Problemen und Wünschen in der Kommunikation mit ihrer Familie berichteten. Diese Interviews waren für mich von unschätzbarem Wert. Zusätzlich habe ich 650 E-Mails an Eltern verschickt, um zu erfahren, warum sie bessere Fragen benötigen als Wie war dein Tag?. Die vielen Antworten, die ich auf diese E-Mails erhielt, waren ein weiterer Beweis dafür, wie wichtig es ist, in der Familie eine effektive Kommunikation im Alltag zu fördern. Für die Unterstützung und Zusammenarbeit in diesem Prozess bin ich sehr dankbar. 🙏

Die Probleme und Wünsche, die ich in den Interviews und E-Mails erfahren habe, sind sicherlich vielen Eltern vertraut. Die Frage „Wie war dein Tag?“ kann zu Frustration 😩 und Unzufriedenheit führen, wenn man versucht, mit Kindern ins Gespräch zu kommen.

Eine kleine Zusammenfassung (Auszug):

Probleme:

  • Warum hören Eltern so oft nur einsilbige Antworten auf die Frage „Wie war dein Tag?? Eine Erklärung ist, dass die Frage zu allgemein und unpräzise ist. Kinder wissen nicht genau, was ihre Eltern hören wollen und antworten daher knapp. 
  • Ein weiteres Problem ist, dass viele Eltern keine guten Fragen stellen, die tiefere Einblicke in das Leben ihrer Kinder ermöglichen. 
  • Oft fragen Eltern nur nach der Schule oder den Hausaufgaben, aber nicht nach den Freunden, Hobbys oder Träumen ihrer Kinder. 

Wünsche:

  • Eltern wünschen sich mit ihren Kindern tiefsinnige Gespräche im Alltag. Sie möchten erfahren, was ihre Kinder bewegt und was sie im Innern beschäftigt. 
  • Eltern möchten auch, dass ihre Kinder von sich aus mehr erzählen, ohne dass sie dazu aufgefordert werden müssen. 
  • Eine gute Kommunikation in der Familie ist vielen Eltern wichtig, damit sie ihre Kinder besser verstehen und unterstützen können. 
  • Eltern wünschen sich eine gute Gesprächskultur und mehr Zeit zusammen, um eine starke Bindung zu ihren Kindern aufzubauen. ❤️

Geht es dir als Mutter, Vater, Elternteil ähnlich?

Damit bist du nicht allein. Ebendarum habe ich in einem Prototypentest mit 20 Familien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 🇩🇪🇦🇹🇨🇭den sog. „Gesprächsflip“ entwickelt.

Die Lösung: Wie war dein Tag anders fragen

Das Cover vom Gesprächsflp FAMILIE. Der flip steht auf dem gedeckten Esstisch

Der Gesprächsflip® FAMILIE, kurz „flip“ ist ein Kommunikationstool, das dabei hilft, gute Gespräche mit Kindern im Alltag zu führen. Er umfasst 52 Fragen aus fünf Kategorien:

  1. Heute: 20 Fragen für und über den Alltag (KEIN Wie war dein Tag?)
  2. Morgen: 5 Fragen mit Blick auf morgen, um positiv in den nächsten Tag zu starten ☀️
  3. Familie: 10 Fragen über eure Familie und euren Familienalltag
  4. Freunde: 5 Fragen zu den Freunden deines Kindes
  5. Über uns: 12 Fragen über euch selbst (eure Interessen, eure Wünsche …)

Die Fragen sind so gestaltet, dass sie tiefere Einblicke in das Leben und die Gedankenwelt der Kinder ermöglichen. Im Gegensatz zur Frage „Wie war dein Tag?“ sind die Fragen des Gesprächsflips® präziser und aufschlussreicher. Zum Beispiel:

  • Worüber hast du dich heute gefreut?
  • Was hat dich heute geärgert?
  • Welche Idee hattest du heute?
  • Was hat dich heute genervt?
  • Wofür bist du heute dankbar?

Das heißt, anstatt eines einsilbigen „gut.“ oder „wie immer.“ könnten Kinder ihren Eltern erzählen, was sie an diesem Tag besonders glücklich gemacht hat, welche Erfolge sie erzielt haben oder was sie herausgefordert hat. 

Indem Eltern sich Zeit beim Abendessen (oder Zubettgehen) nehmen, um aufmerksam zuzuhören und auf die Aussagen ihrer Kinder zu reagieren, können sie wichtige Einblicke in das Leben ihrer Kinder gewinnen und ihnen das Gefühl geben, gehört und verstanden zu werden

Großvater, Sohn und Enkel sitzen zusammen beim Abendessen

Ein weiteres Problem ist, dass Eltern oft nicht wissen, wie sie am besten mit ihren Kindern kommunizieren können. Sie stellen oft geschlossene Fragen, die nur zu kurzen Antworten führen, anstatt offene Fragen zu stellen, die zu ausführlicheren Antworten und interessanten Gesprächen führen. Eltern können zum Beispiel fragen:  „Was war das Beste, was dir heute passiert ist?“ 

Es ist auch wichtig zu erkennen, dass Kommunikation ein zweistufiger Prozess ist. Nicht nur das Stellen von Fragen, sondern auch das aktive Zuhören und Aufmerksam-Sein ist von großer Bedeutung. Wenn Eltern ihren Kindern zeigen, dass sie wirklich interessiert sind und bereit sind, zuzuhören, können sie auch ein Umfeld schaffen, in dem ihre Kinder bereit sind, mehr zu teilen.

Eltern wünschen sich in der Regel mehr tiefgründige Gespräche mit ihren Kindern und eine gute Gesprächskultur. Sie möchten ihre Kinder besser verstehen und ihnen helfen, ihr Potenzial zu entfalten. Mit dem Familienflip können Eltern ihren Kindern helfen, ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle zu teilen und auch ein besseres Verständnis für sie zu entwickeln.

Der Gesprächsflip® wurde speziell für Familien entwickelt und ist eine großartige Möglichkeit, um als Familie näher zusammenzurücken und eine gute Gesprächskultur zu etablieren. Er besteht aus 52 Fragen für Familien: Heute, Morgen, Familie, Freunde und Über uns. Jede Kategorie enthält Fragen, die darauf abzielen, das Gespräch auf unterschiedliche Gesprächsthemen zu lenken und den Austausch innerhalb der Familie und die Familienkommunikation zu fördern. Dazu im Folgenden mehr.

Der Gesprächsflip® FAMILIE – Lösung für bessere Gespräche

Die gute Nachricht ist, dass es eine einfache Lösung gibt, um diese Alltagsfragen-Flaute zu überwinden und tiefere Gespräche mit deinem Kind zu führen. Der Gesprächsflip® FAMILIE ist ein wunderbares Kommunikationstool, um genau das zu erreichen. Er ist ein Set aus 52 Fragen, die in fünf Kategorien unterteilt sind: Heute, Morgen, Familie, Freunde und Über uns. Die Fragen in diesem Set zielen darauf ab, Eltern und Kinder dabei zu helfen, sich besser kennenzulernen und gemeinsam Zeit zu verbringen.

Im Folgenden stellen wir dir die fünf Kategorien vor:

1. Kategorie: Heute

Beispiel aus dem Gesprächsflip FAMILIE - Was war heute der schönste Moment für dich?

In der Kategorie Heute gibt es 20 Fragen, die sich auf den Alltag der Kinder beziehen, ohne dabei die typische Frage „Na wie war dein Tag?“ zu stellen. Stattdessen gibt es Fragen wie „Was war heute der schönste Moment für dich?“ und „Wofür bist du heute dankbar?“. 🙏 Diese Fragen zielen darauf ab, das Kind dazu zu ermutigen, über spezifische Ereignisse oder Erfahrungen zu sprechen und ermöglichen es Eltern, Einblicke in das Leben ihrer Kinder zu erhalten, die sie sonst vielleicht nicht bekommen würden.

2. Kategorie: Morgen

Beispiel aus dem Gesprächsflip FAMILIE - Womit kann ich dir morgen eine Freude machen?

Die Kategorie Morgen enthält fünf Fragen, die darauf abzielen, einen positiven Start in den nächsten Tag zu fördern. Diese Fragen können dazu beitragen, dass Kinder sich auf bevorstehende Ereignisse freuen oder sich auf Herausforderungen vorbereiten. Hier sind einige Beispiele: „Worauf freust du dich morgen?“, oder „Womit kann ich dir morgen eine Freude machen?“.

3. Kategorie: Familie

Beispiel aus dem Gesprächsflip FAMILIE - Was möchtest du am Wochenende gern machen?

Die Kategorie Familie enthält zehn Familie Fragen, die sich auf das Familienleben konzentrieren und dazu beitragen sollen, dass die Familie einander besser versteht und unterstützt und sich mehr über den Familienalltag austauscht (Beispielfrage: „Was möchtest du am Wochenende gerne machen?“).

4. Kategorie: Freunde 

Beispiel aus dem Gesprächsflip FAMILIE - Welche Superkraft hättest du gerne?

Die Kategorie Freunde enthält fünf Fragen, die sich auf die Freunde des Kindes konzentrieren. Hier haben Eltern die Möglichkeit, mehr über die Freunde ihrer Kinder zu erfahren und die sozialen Beziehungen ihrer Kinder besser zu verstehen. Gute Gesprächseinstiege sind etwa: „Erzähl mir heute etwas über einen Freund von dir.“, und „Was magst du an deinen Freunden?“

5. Kategorie: Über uns

Beispiel aus dem Gesprächsflip FAMILIE - Erzähl mir etwas über einen Freund von dir!

Die Kategorie Über uns umfasst 12 Fragen, die sich auf die Interessen und Wünsche der Familienmitglieder konzentrieren. Hier können Eltern und Kinder ihre Persönlichkeit, Hobbys und Zukunftspläne teilen und besser verstehen. Meine absolute Lieblingsfrage hier ist: „Welche Superkraft hättest du gerne?“

Das Tolle am Gesprächsflip® FAMILIE ist, dass der flip die Frage des Tages vorgibt. Oder die Kinder suchen sich eine Frage aus, die sie heute mit ihrer Familie beantworten möchten. Das Gespräch geht also nicht zwingend von den Eltern aus. So flippen sich Familien beim gemeinsamen Abendessen einfach und spielerisch ins gute Gespräch. So gesehen sind es auch Fragen von Kindern an Eltern. ALLE Familienmitglieder beteiligen sich an dem Gespräch.

Das sagen Familien über den flip

Der Gesprächsflip funktioniert 😀, wie die zahlreichen Rezensionen von Müttern in unserem Shop für gute Gespräche zeigen. Hier ist eine kleine Auswahl:

Lital:

Wir lieben den flip und vor allem erzählt unser 5 jähriger nun viel mehr und die Antwort enthält mehr als ein Ja oder nein.

Barbara:

Unkompliziert in der Anwendung, regt zu Gesprächen an, die über “Wie war dein Tag? – Gut.” hinausgehen :). […]

Maria: 

Der Flip macht uns großen Spaß. Es ist erstaunlich, was vor allem die Jungs so erzählen (8 und 10 Jahre) – Eine Bereicherung für uns vier!

Johanna:

Super Idee, regt unsere Gespräche an und für jeden ist was dabei. Unsere Runde am Tisch ist nun viel lustige aber auch interessanter geworden, als das übliche “Wie war die Schule/Arbeit”. Herzlichen Dank

Fazit: Wie war dein Tag anders fragen – mit flip!

Insgesamt ist die Frage „Wie war dein Tag?“ eine typische Alltagsfrage, die Eltern oft stellen, um mehr über das Leben ihrer Kinder zu erfahren. Leider führt diese Frage oft zu kurzen, einsilbigen Antworten wie „gut“ oder „wie immer“, die wenig Einblick in das Leben des Kindes geben. Dies kann dazu führen, dass Eltern keine wirkliche Bindung zu ihren Kindern aufbauen können und nicht wirklich wissen, was in ihrem Leben vor sich geht. 

Der Gesprächsflip® FAMILIE (kurz flip) bietet eine wunderbare Lösung für dieses Problem. Mit 52 verschiedenen Fragen für die Familie aus fünf verschiedenen Kategorien können Eltern und Kinder tiefere Gespräche führen und mehr übereinander erfahren. Indem sie die Fragen aus dem Gesprächsflip nutzen, können Familien tiefgründigere Gespräche führen, die eine gute Kommunikation im Alltag und gute Gesprächskultur fördern. 

Durch das Beantworten der Fragen lernen Familien auch mehr über ihre eigenen Interessen, Wünsche und Bedürfnisse. Der Gesprächsflip bietet somit eine großartige Möglichkeit, um Zeit miteinander zu verbringen, mehr über seine Liebsten zu erfahren und eine stärkere Verbindung aufzubauen. ❤️

Insgesamt kann gesagt werden, dass die Frage Wie war dein Tag heute? zwar ein guter Anfangspunkt ist, aber allein nicht ausreicht, um gute Gespräche mit Kindern zu führen. Mit flip haben Eltern und Kinder eine wunderbare Möglichkeit, gute Gespräche im Alltag zu führen und das Familienleben zu bereichern.

Hol dir jetzt den Gesprächsflip® für Familien und probier’s aus – es wird deinen Familienalltag bereichern!

Wir wünschen allen Familien tolle und interessante Gespräche,

Eure Corinna von flip

Dr. Corinna Busch 

P.S.: Du fragst dich für welches Alter der Gesprächsflip® geeignet ist? Insgesamt ist der flip eine sinnvolle Investition für Familien mit Kindern im Alter von 5–17 Jahren, die sich für Kindererziehung und Kommunikation in der Familie interessieren. Außerdem gibt es eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Er eignet sich auch hervorragend als Geschenk für Familien oder als Geschenk zum Schulstart. 🎁

P.P.S.: Wenn du Fragen oder Anregungen hast, hinterlasse uns unten gerne einen Kommentar 👇 oder schreib’ uns eine E-Mail an hallo@we-flip.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren...

Corinna und Karsten von flip präsentieren ihren neuen flip Shop. Sie halten den Laptop und das Handy in die Kamera und freuen sich riesig

Schaut mal, unser neuer flip Shop ist live!

Willkommen im neuen flip Shop – Alles neu, nur für euch! 🥳 Wir freuen uns riesig, ...
27 Emotionen: Vater und Sohn machen einen Spaziergang und reden offen und konzentriert miteinander

27 Emotionen: Eine Reise durch unsere Gefühlswelt

Entdecke die 27 Emotionen Liste: Hier erfährst du mehr über die Basisemotionen und die 27 Gefühle nach der Studie von Cowen & Keltner (2017).
Emotionale Kompetenz bei Kindern fördern: Kind strahlt in die Kamera, weil sie ihre Hände bunt angemalt hat.

Wie können Eltern die emotionale Kompetenz bei Kindern fördern?

Die emotionale Kompetenz bei Kindern fördern: Ein Leitfaden für Eltern & Der Gesprächsflip® GEFÜHLE: Mit Kindern im Alltag über Gefühle reden

Achte auf deinen Spam-Ordner

Die E-Mail ist in 10 bis 20 Sekunden bei dir 💨. Aber...

Der Datenschutz verlangt von uns, dass wir dir erst eine E-Mail schicken müssen, in der ein Link ist, auf den du klicken musst. Das dient zu deinem Schutz und ist auch gut so. Erst DANACH dürfen wir dir den Gutschein-Code oder Newletter schicken.

Häufiges Problem: die E-Mail landet im Spam und nicht in deiner Inbox. Bitte schaue deshalb auch in deinem Spam-Ordner nach. Wenn dein E-Mail Programm uns noch nicht kennt, dann landet diese E-Mail gerne dort! So findest du den Spam-Ordner. 

Spam-Ordner auf deinem Handy

Spam-Ordner auf dem Desktop

Klasse, die erste E-Mail kommt schon morgen in deiner Inbox an!

Newsletter

Erhalte Tipps für gute Gespräche, gestalte neue flip Produkte aktiv mit und sichere dir tolle Rabatte!

Spare 10%

auf deine erste Bestellung