Sichere dir 10% auf den ersten Kauf
0

Alltags Fragen, die das Herz deines Kindes öffnen

25 Alltagsfragen für Familien als Handout zum Ausdrucken und Ausschneiden

Recherchephase beginnt zu „Kommunikation“ und erstes Publizieren meiner Idee in Form von 25 Alltags Fragen zum Ausdrucken und Ausschneiden. 1.000 Newsletter-Abos sind die Folge.

Natürlich ist klar, dass Fragen stellen jetzt kein „Rocket Science“ ist. Den Unterschied macht nur zu wissen, wie man es richtig macht. 💡

Damit meine ich nicht die Art der Fragen an sich (wobei das nicht unwichtig ist), sondern wie man die Fragen so in den Familienalltag integriert, dass es Spaß macht, nicht nervt und völlig normal erscheint.

Es ist eigentlich nicht schwer:

  • Offene Fragen zu stellen: „Wer, Wie, Was … ?“ (also die berühmten W-Fragen aus der Sesamstraße zu stellen)
  • Aktiv zuhören: „Ja, mm, O. K., interessant“ (also die „sozialen Grunzlaute“ zu nutzen, Blickkontakt zu halten, ehrliches Interesse zu zeigen).
  • Vertiefende Fragen zu stellen (also eine weitere offene Frage zu stellen, die das Gespräch vertiefen). 

Wenn da nicht die verflixte „Wie war dein Tag heute?“ – Frage wäre! Diese Frage ist offen gestellt, ich kann meinem Kind aktiv zu hören und ich kann meinem Kind ggf. eine vertiefende Frage stellen! Und TROTZDEM kommt als Antwort ein „gut“ oder „wie immer“

Grrrr … 😩

Also habe ich angefangen, zu recherchieren. 

  • Warum ist die persönliche Kommunikation gerade heutzutage so wichtig?
  • Was hemmt die Familienkommunikation (in Familien mit Kindern & Teenagern)?
  • Welche Lösungsansätze gibt es?

Alles mit dem Ziel, gute Gespräche mit Kindern im Alltag zu führen. Im Hier und Jetzt. 

25 Alltags Fragen

Daraufhin habe ich mir erste Alltags Fragen überlegt.

  • Alltagsfragen, die einfach sind und trotzdem mehr in Tiefe gehen
  • Fragen, die uns nachdenken lassen – über uns selbst, unsere Familie, unser Leben
  • Fragen, bei denen man nicht nur einsilbige Antworten bekommt. 

Das Ergebnis: Meine Jungs hatten Spaß und es kam ein Gespräch zustande! 🤩😍

PDF mit 25 Alltagsfragen für Familien zum Ausdrucken und Ausschneiden

Ich habe die 25 Alltags Fragen meinen Freundinnen gegeben und dann kam eins zum anderen. Das positive Feedback ließ die Frage aufkommen, ob auch andere Mütter außerhalb meiner „Bubbel“ dieses Problem haben. 

Deshalb habe ich bei Facebook eine Anzeige geschaltet, mit der Überschrift: Alltags Fragen, die das Herz deines Kindes öffnen. ❤️ Ich wollte wissen, ob ich anderen Müttern und Eltern mit meinen Fragen als PDF zum Ausdrucken und Ausschneiden helfen kann. 

Wow. Ich war baff. Nach ein paar Wochen hatte ich über 1.000 Downloads! 😃🥳

Also war ich mit dem Problem nicht allein.

Das Feedback von anderen Müttern

Mich interessierten die Probleme der anderen Mütter. So sehr, dass ich an (fast) jede Mutter eine E-Mail verschickt und nachgehakt habe. Dafür bin ich jeden Morgen um 5:30 Uhr aufgestanden. Mir war es wichtig, die Beweggründe zu erfahren, warum sich Mütter mein Handout heruntergeladen haben. Hatten sie die gleichen Gründe wie ich (einsilbige Antworten) oder andere Gründe? Das Feedback war hoch spannend. Dabei erfuhr ich auch, dass viele von ihnen ein oder mehrere Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren hatten. Auch Pädagogen (Lehrerinnen und Erzieherinnen) haben sich bei mir gemeldet. 

Auf 650 verschickte E-Mails habe ich knapp über 100 Antworten von Müttern bekommen. Was für eine tolle Antwort-Quote. Auch das hat mir gezeigt, dass es ein Problem gibt, dass eine Lösung erfordert. Spannend, was sich aus der simplen Frage „Wie war dein Tag heute?“ entwickelt. Sie ist eben nicht so simpel.

Ich habe sogar zahlreiche Telefon-Interviews mit Müttern geführt. Ich wollte noch mehr in die Tiefe gehen und ihre Wünsche und Herausforderungen verstehen, wenn es um die „Kommunikation in der Familie“ und die Alltagsfrage „Wie war dein Tag heute?“ geht. 

Daraufhin entwickelte ich den Prototypen vom heutigen Gesprächsflip® für Familien, damit wir im Alltag einfacher und kreativer mit Kindern ins Gespräch kommen. ❤️

Vergleichbar mit einem "Wie war dein Tag? Spiel" aber besser: Der Gesprächsflip FAMILIE hat auch einen Würfel, wird aber beim Essen eingesetzt. Die Frage lautet als Beispiel hier: Was würdest du gern öfter mit unserer Familie machen??

Das Tolle daran ist, dass der flip uns dabei hilft, deutlich mehr aus dem Alltag unseres Kindes zu erfahren und interessante Gespräche mit unserem Kind zu führen.

Unser Sohn Johannes liebt den flip. Beim gemeinsamen Abendessen wird eine Runde „geflippt“ und schon erzählt er uns von seinem Tag und seinen Gedanken. 😃🤣🥰🥲😩

So weit, so gut. Was ich aus den E-Mails, Interviews und Prototypentest gelernt habe, erfährst du in den folgenden Blog-Beiträgen. 

Auf gute Gespräche!

Eure Corinna von flip

Dr. Corinna Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren...

Corinna und Karsten von flip präsentieren ihren neuen flip Shop. Sie halten den Laptop und das Handy in die Kamera und freuen sich riesig

Schaut mal, unser neuer flip Shop ist live!

Willkommen im neuen flip Shop – Alles neu, nur für euch! 🥳 Wir freuen uns riesig, ...
27 Emotionen: Vater und Sohn machen einen Spaziergang und reden offen und konzentriert miteinander

27 Emotionen: Eine Reise durch unsere Gefühlswelt

Entdecke die 27 Emotionen Liste: Hier erfährst du mehr über die Basisemotionen und die 27 Gefühle nach der Studie von Cowen & Keltner (2017).
Emotionale Kompetenz bei Kindern fördern: Kind strahlt in die Kamera, weil sie ihre Hände bunt angemalt hat.

Wie können Eltern die emotionale Kompetenz bei Kindern fördern?

Die emotionale Kompetenz bei Kindern fördern: Ein Leitfaden für Eltern & Der Gesprächsflip® GEFÜHLE: Mit Kindern im Alltag über Gefühle reden

Achte auf deinen Spam-Ordner

Die E-Mail ist in 10 bis 20 Sekunden bei dir 💨. Aber...

Der Datenschutz verlangt von uns, dass wir dir erst eine E-Mail schicken müssen, in der ein Link ist, auf den du klicken musst. Das dient zu deinem Schutz und ist auch gut so. Erst DANACH dürfen wir dir den Gutschein-Code oder Newletter schicken.

Häufiges Problem: die E-Mail landet im Spam und nicht in deiner Inbox. Bitte schaue deshalb auch in deinem Spam-Ordner nach. Wenn dein E-Mail Programm uns noch nicht kennt, dann landet diese E-Mail gerne dort! So findest du den Spam-Ordner. 

Spam-Ordner auf deinem Handy

Spam-Ordner auf dem Desktop

Klasse, die erste E-Mail kommt schon morgen in deiner Inbox an!

Newsletter

Erhalte Tipps für gute Gespräche, gestalte neue flip Produkte aktiv mit und sichere dir tolle Rabatte!

Spare 10%

auf deine erste Bestellung